Dipl. Päd. Brigitte Reinbacher Religionslehrerin

Im Unterrichtsfach Religion werden die Grundfragen des Menschen nach dem Woher, Wohin und Wozu und die Sehnsucht des Menschen nach einem erfüllten Leben aufgezeigt. Der Religionsunterricht bietet Orientierungshilfe in dieser Welt und ermöglicht Zugänge zur biblischen Botschaft, zur kirchlichen Lehre und Tradition und zu einem Leben in und mit der Kirche. Dabei wird selbstverständlich vom jeweiligen Kind mit seinem Lebenshintergrund und seinem Vermögen ausgegangen.

Ein großes Anliegen ist es eine Brücke zwischen Kind, Religionsunterricht und Eltern zu bauen. Dabei gibt es immer wieder Anknüpfungspunkte zur Pfarre bei verschiedenen Anlässen.

Der Religionsunterricht will:

· Zu einem Leben aus dem Glauben und zu einem verantwortlichen Handeln ermutigen(Gewissensbildung, Werterziehung)

· Zum persönlichen Beten in seinen vielfältigen Formen anregen (Grundgebete, freies Gebet, Lieder,..)

· Zu Toleranz und Achtung gegenüber Andersdenkenden und anderen Kulturen hinführen (Ökumene, interkulturelles Lernen)

· Zu einer gelungenen Sakramentenerziehung beitragen (Eucharistie, Buße,..)

· Mit seinen vielfältigen Formen wie Erzählen, Singen, Gestalten im spielerischen Umgang mit allen Sinnen die Liebe und Geborgenheit Gottes zu den Menschen erfahrbar machen.

Mit HAND, HERZ und HIRN wollen wir gemeinsam dem Geheimnis des Glaubens ein Stück näher kommen.